Was macht ein Jahr zum Jahr?

3 Jan

2010 ist also Geschichte. Das ist ein bisschen schade, denn selten, vielleicht nie war ein Jahr so aufregend, dann fantastisch war wie das vergangene. Lange Zeit war das jedoch gar nicht so klar. Nur, dass es besser werden musste nach 2009. Es beginnt langsam, stagniert, entwickelt sich zurück, dann weiter – um dann zu explodieren. Überhaupt scheint es immer nur das eine der beiden Extreme zu geben – erst recht, wenn man den Status-Updates von Facebook-Freunden glauben darf, für die 2010 ziemlich schlimm gewesen sein muss.

Und so kann es denn eigentlich nur schlechter werden. 2011 beginnt mit Nieselwetter, einer Rutschpartei im Glatteis, Erkältung, verschütteten Getränken, steigenden Eurokursen und seltsamen Begegnungen am Flughafen. Aber wir haben ja noch 362 Tage, damit sich das Gesamtbild zusammenfügt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: